News

    Salcher Zweiter bei Weltcup-Auftakt

    Markus Salcher hat am Mittwoch beim Auftakt des Paraski-Weltcups in Veysonnaz aufgezeigt. Der Kärntner wurde im Riesentorlauf in der Kategorie der stehenden Herren Zweiter. 

    Wie schon beim Europacup-Rennen am Vortag ging der Sieg an den Franzosen Arthur Bauchet. Der Rückstand Salchers war diesmal allerdings schon geringer. 1,96 Sekunden fehlten am Ende. Dritter wurde abermals der Schweizer Theo Gmür (+4,01 Sek.). Thomas Grochar wurde als Siebenter zweitbester ÖSV-Läufer. 

    "Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meinen beiden Läufen. Es ist schon was weitergegangen, morgen habe ich nochmal die Chance. Da werde ich wieder voll angreifen", schilderte Salcher seine ersten Eindrücke nach dem Rennen. Am Donnerstag folgt ein weiterer Riesentorlauf. 

    read more

    Salcher Zweiter in Veysonnaz-EC

    Österreichs Paraski-Ass Markus Salcher ist am Dienstag im Schweizer Veysonnaz mit einem starken Ergebnis in die Saison gestartet. Der Kärntner belegte beim Europacup-Riesentorlauf Platz zwei und ist damit bestens für den Weltcupauftakt gerüstet.

    In seinem ersten Saisonrennen in der Klasse der stehenden Herren musste sich Salcher (+3,24 Sek.) nur dem Franzosen Arthur Bauchet geschlagen geben. Dritter wurde der Schweizer Theo Gmür (+5,60 Sek.). Der Kärntner markierte in beiden Durchgängen die zweitbeste Laufzeit. Zweitbester Österreicher wurde Nico Pajantschitsch als Siebenter. 

    „Es war ein solides Rennen. Ein paar Fehler hab ich dort und da noch eingestreut. Es ist auf jeden Fall noch mehr drin“, betonte Salcher in einer ersten Analyse. Schon am Mittwoch steht in Veysonnaz der nächste Riesentorlauf am Programm – dann allerdings eine Klasse höher im Weltcup. Am Donnerstag folgt ein weiterer Riesentorlauf. Abgerundet wird der Weltcupauftakt mit zwei Slaloms (Freitag und Samstag).

    Die ersten Speedrennen und somit auch die ersten Rennen in Salchers Paradedisziplinen stehen am 3. und 4. (Abfahrt) bzw. 6. und 7. Februar (Super-G) in Saalbach an. Das Weltcup-Finale soll Ende Februar/Anfang März in Juschno-Sachalinsk steigen. Die WM in Lillehammer wurde bereits auf den kommenden Winter verschoben.

    read more

    Paraski-WM 2021 abgesagt

    Die erstmalige Austragung einer gemeinsamen Para-Weltmeisterschaft der Alpinen, Biathleten, Langläufer und Snowboarder wird um ein Jahr verschoben. Lillehammer hätte das Großereignis zwischen 7. und 20. Februar 2021 veranstalten sollen, ein Ersatztermin soll für Jänner 2022 festgelegt werden. Der Winter 2021/22 wird damit für Markus Salcher und Co. besonders fordernd, stehen doch in der selben Saison auch die Paralympics in Peking auf dem Programm.

    Als Grund für die Absage gab das Internationale Paralympische Komitee die Herausforderungen rund um die COVID19-Pandemie an. Eine Austragung wie geplant sei durch die Gefahr der Verbreitung des Virus unter Athleten, Freiwilligen und Einheimischen nicht gerechtfertigt, hieß es dazu seitens des norwegischen Skiverbandes. Die Titelkämpfe werden das größte paralympische Event in Norwegen seit den Paralympics 1994 sein. Über 750 Teilnehmer aus mehr als 30 Nationen werden erwartet.

    Damit ist für Markus Salcher bereits jetzt klar, dass die kommende Saison eine ohne Großevent sein wird. "Das ist natürlich schade, aber die Situation im Moment ist einfach schwierig. Uns bleibt nichts anderes übrig, als flexibel zu sein", so der Kärntner. Die darauffolgende Saison werde laut ihm jedenfalls besonders intensiv sein. Unklar ist auch, ob der Weltcup-Kalender wie geplant umgesetzt werden kann. Als Auftakt sind derzeit vier Speedbewerbe in Saalbach-Hinterglemm von 11. bis 17. Jänner 2021 vorgesehen. "Da hoffe ich schon sehr stark, dass es bei diesem Plan bleibt. Heimrennen sind für uns ja nichts Alltägliches, deswegen wäre das umso wichtiger", bleibt Salcher vorsichtig optimistisch. Davor werde er wohl noch das eine oder andere Europacup-Rennen bestreiten. 

    read more


show all

CV

Nationality Austria
Date of Birth June 1, 1991
Place of Birth Klagenfurt
Disability hemiplegia
Club SV Tröpolach
Coach Markus Gutenbrunner
Hobbies
  • Cycling
  • Swimming
  • Socialising
Awards
  • Austrian Para-Sportsman of the Year, 2014 and 2017
  • IPC Paralympics-Athlete of the Month, January 2014
Charity Activities
  • Ambassador at Laureus Sport for Good Foundation

Victories

Paralympics

  • Gold Medal: Downhill, Sochi 2014
  • Gold Medal: Super-G, Sochi 2014
  • Bronze Medal: Giant Slalom, Sochi 2014
  • Bronze Medal: Downhill, Pyeongchang 2018
  • Bronze Medal: Super-G, Pyeongchang 2018

World Championships

  • Gold Medal: Downhill, Tarvisio 2017
  • Gold Medal: Super-G, Tarvisio 2017
  • Gold Medal: Downhill, La Molina 2013
  • Gold Medal: Super-G, La Molina 2013
  • Silver Medal: Downhill, Sella Nevea 2019
  • Silver Medal: Giant Slalom, Panorama 2015
  • Silver Medal: Alpine Combined, Panorama 2015
  • Bronze Medal: Super-G, Sella Nevea 2019
  • Bronze Medal: Alpine Combined, Tarvisio 2017

World Cup
2013/2014

  • Downhill and Super-G: 1st place
  • Overall: 2nd place

2014/2015

  • Downhill and Super-G: 1st place

2015/2016

  • Downhill and Super-G: 1st place
  • Overall: 2nd place

2016/2017

  • Overall: 1st place
  • Downhill and Super-G: 1st place

2017/2018

  • Downhill and Super-G: 1st place
  • Overall: 3rd place

2019/2020

  • Super-G: 1st place
  • Overall: 2nd place

Sponsors

HasslacherSportkaderodaDrive PattererAlphafloatingOlympiazentrumGeneraliSporthilfeTechnoGym

Outfitters

VoelklKomperdellDalbello

Partners

BrandsetterSport Presse Agentur

Sports Ambassador

Press